Samstag, 30. Oktober 2010

Wettkampfvorbereitung

Neben dem Coiffeur, gab es doch noch Einiges zum Organisieren. So besass ich noch immer keine Startnummer und wusste noch nicht, wie ich an den Start gelangen soll. Zu diesem Zweck musste ich um 17.00 Uhr im Hafen sein, um meine Anmeldung noch offiziell zu machen. Überraschenderweise gab es dort keine Überraschungen. ;) Ich kriegte ein T-Shirt, meine Startnummer, Chip und das alles ohne etwas zu bezahlen. Und zudem, erhielt ich ein Fähre-Ticket, das doch sehr entscheidend war. Das hiess, dass ich die Fähre nehmen konnte für an den Start.
Da mein Start aber um 07.00 Uhr war und ich ja zuerst zur Fähre kommen musste, hatte ich ein logistisches Problem, weil noch kein Bus oder Zug morgens um 05.00 in Richtung Stadt fährt.
So habe ich kurzerhand beschlossen, im Stadtzentrum ein Bett in einem Backpacker Hostel zu buchen und somit wäre ich am Morgen nur 5 Minuten von der Fähre entfernt - perfekt.

Es kommt immer anders...
Ja, das alles organisiert, war eigentlich alles bereit für den Halbmarathon. Zurück im Bahnhof wollte ich den Zug nach Hause nehmen, um mein Zeugs zu packen um anschliessend wieder ins Hostel zurück zu kehren. Aber ich musste noch 20 Minuten auf meinen Zug warten, so ass ich mal ein Subway Sandwich in der Zwischenzeit.
Ich ass auf meinem Perron und sah schon auf dem Weg dorthin auf dem Perron nebendran etwas wegen "Extrazug" und "Rugby Spiel". Na ja, ich wusste ja von nichts. Bevor mein Zug ankam, ging ich einfach mal aufs andere Perron um mal zu schauen was da los war. Ich hatte wohl einen unwissenden Blick drauf, denn in dem Moment, kam Roger, Bill und Nick gelaufen und sagten "Brauchst du ein Rugby-Ticket, hier hast du es...". Mhh, ich wusste gar nicht was sagen, denn ich war gerade etwas überrumpelt. Aber da muss man ja nicht 2x überlegen und so kam es, dass ich mit diesen 3 Herren ans Rugby Spiel fuhr und das Rugby Spiel Auckland gegen Waikato schaute. :) Also Rugby ist auf jedenfall interessanter als Fussball und es geht etwas härter zur Sache... das neue Stadion in dem wir waren, wurde frisch aufgestockt. Ziemlich gross und natürlich auch nicht voll für dieses Spiel. Wir hatten aber super Plätze und wir sahen alles perfekt. Sie erklärten mir dann vorzu die Regeln ... ein richtig amüsanter Abend. :)) Und eine Fahne erhielt ich auch noch, was will man mehr.


Nick, Bill und Roger




Packen
Kein Wunder dauerte es so etwas länger, bis ich mal zu Hause war. Ich musste dann schnell alles packen, das zweite Mal 250g Teigwaren essen an diesem Tag und schon wieder los auf den Zug, damit ich den nicht verpasste. Schlussendlich war ich dann so etwa um 23.00 Uhr im Hostel. Ich ging dann gleich schlafen und stellte mal den Wecker um 04.30 Uhr. Glücklicherweise für meine Zimmergenossen brauchte ich den nicht, weil ich schlecht schlief (Vor allem wegen dem Baumstamm-Fäller unter mir).

Keine Kommentare:

Kommentar posten