Sonntag, 15. August 2010

Von der Strasse in den Park

Am Freitag regnete und windete es den ganzen Tag. Das machte mich nicht so an, das Haus zu verlassen. Ich begann hingegen mit einer Doku, die ich bald einmal fertig haben muss. Es geht um die Analyse eines Multimedia-Produktes (sehr interessant...). Jedenfalls war ich nicht sehr produktiv (was ja nicht weiter verwunderlich ist...). Ich muss in der naechsten Zeit noch so einiges fertig machen, unter anderem das Design von unserer iPhone Applikation. Mal schauen...

Jedenfalls gestern entschied ich mich wieder etwas aktiv zu sein. Am Donnerstag schrieb ich irgend einem Athletik-Club hier in Auckland, ich moechte etwas trainieren. Deshalb habe ich auch schon fuer den naechsten Dienstag um 06:40 Uhr abgemacht fuer ein Jogging. ;) Er meinte aber, ich koennte ja am Samstag an einer Staffel mitmachen, weil sie noch jemand braeuchten. Die Strecke war 5km. So entschloss ich mich kurzerhand dafuer. Warum auch nicht ...
Die Staffel war nicht mit Massenstart sondern "Einzel-Start" fuer jedes Team. Ich musste die 4. und letzte Strecke meines Teams laufen. Ich fuehlte mich relativ gut (nicht wie am Donnerstag bei meinem Training um den Cornwall-Park). Ich hatte keine Uhr und so wusste ich unterwegs nicht, wie ich drin bin. Jedenfalls beendete ich das Rennen in etwa 18 Minuten (unbestaetigt) und ich wuerde mal sagen das ist akkzeptabel fuer mein erstes Strassen-Rennen seit Langem... (Asphalt ist halt schon nicht so toll).

Ich musste danach gleich gehen, weil ich den Bus erwischen musste. Puenktlich war ich allemal bei der Bushaltestelle, nur fuhr der Bus auf der anderen Strassenseite und bis ich das realisierte, fuhr dieser auch schon weg. Ich habe dann kurzerhand Jennifer als Taxi organisiert, die mich zum naechsten Event brachte. Naemlich ein OL-Sprint von meinem Club.

Also nur rund 1 1/2 Stunden spaeter startete ich zu diesem Sprint. Meine Beine fuehlten sich schwer an. Aber wie das so ist in einem Parksprint bei mir - nur Vollgas. Ich setze mich fuer solche Sprints selber sehr fest unter Druck und habe auch ein gesundes Selbstvertrauen in Parksprints - warum das so ist, keine Ahnung. Aber es funktionierte recht gut. Nur einen Posten suchte ich rund 15 Sekunden und einmal wusste ich nicht, ob ich durch das Gruen darf oder nicht. Ich erlief mir einen ungefaehrdeten Sieg. :)

Rangliste
Rangliste mit Zwischenzeiten

Keine Kommentare:

Kommentar posten