Montag, 19. Juli 2010

Mein erster Schultag

Um 07.15 Uhr stieg ich in den Bus und fuhr zur Schule. Ich brauchte ca. 45 Minuten bis zum Haupteingang. Also insgesamt etwa 1 Stunde Anfahrt, weil ich ja noch bis zur Bushaltestelle laufen musste. Es war bitterkalt heute morgen, ich glaube morgen muss ich eine Jacke und Kappe mitnehmen.

In der Schule angekommen, kümmerte ich mich zuerst um die Verbilligung der ÖV-Tickets, dann besorgte ich mir den Wireless-Zugang und dann wollte ich noch meinen Stundenplan haben.

Um 09.30 ging dann meine erste Lektion los bei einer Chinesin, die anscheinend schon tausend Titel in der Tasche hat. Nach den ersten 5 Minuten hatte ich den Eindruck, ich könnte auch da vorne stehen und das erzählen was sie erzählte. Und vor allem hätte ich es so erklärt, dass man es auch sprachlich verstanden hätte. Es ging um Webseiten, deren Gestaltung und sie zeigte einige Beispiele, wie sie sich das so vorstellt, sollte unser Output sein. Wenn ich solche Websites sehe, würde ich lieber ein Schreiben machen, ob sie eine Neue wollen. Ich war ziemlich geschockt von dieser Lektion...

Weil es so lustig war, nahm ich meine Lehrerin auf:
MP3 downloaden (man muss aber ziemlich laut machen um etwas zu hören)

Als nächstes kümmerte ich mich darum, denn Studiengangleiter zu sprechen. Das gelang nach mehreren Anläufen dann auch. Und er konnte mich verstehen und hatte eigentlich nichts dagegen, mich für "höhere" Kurse einzuschreiben. Also kickte ich 3 von 4 Modulen raus und wechselte sie zu C#, IPhone programmieren und Web-Entwicklung. Was diese Kurse genau beinhalten, sehe ich dann, wenn ich sie zum ersten Mal besuche. Multimedia Programmieren habe ich noch, das ist auch bei dieser Chinesin, mal schauen um was es geht, sonst belege ich dort auch einen anderen Kurs...

Was ich sonst noch machte auf dem Kampus war ein Bank-Konto eröffnen. Jetzt muss ich nur noch Geld darauf überweisen.

Neues Visum
Am Nachmittag fuhr ich in die Stadt und suchte das "Immigration Office", wo man sich für Visas bewerben kann. Ich suchte ziemlich lange, bis ich das Gebäude endlich fand. Habe jetzt wieder einen ganzen Bogen zum Ausfüllen, habe ja noch Zeit. Mein Studenten-Visum läuft bis Ende Jahr.

Neuseeländische Handynummer
Ich habe dann noch mein IPhone knacken lassen, damit ich auch andere SIM-Karten reintun kann. Das heisst konkret, dass ich mir jetzt eine neuseeländische Nummer zugelegt habe:

+64 2 11762533

Ich habe jetzt eine andere SIM-Karte in meinem Handy, das heisst ich kann nicht beide gleichzeitig haben! Ich empfehle, mir SMS auf die neuseeländische Nummer zu schicken. Ich werde aber schon ab und zu wechseln.

Kommentare:

  1. hehe, jo luegsch mol wie die andere modul no so wärded :)
    bi eus hett de tag jetzt erscht grad agfange :(

    AntwortenLöschen
  2. Weiter hin viel Glück Beat!!!

    AntwortenLöschen
  3. Höhö, de Beat scho weder am Verhandle :P

    AntwortenLöschen
  4. Haha du muesch etz de scho weder id Schuel und ich cha no go schlofe :D

    Hesch nätti Mitstudänte?

    AntwortenLöschen
  5. Mhh, also die woni bis jetzt gseh han im Schuelzimmer send alles echli komischi Gstalte... han mech nonig agfründet met öpperem. Guet, ben au erst i minere 2. Schuelstond. ;)

    AntwortenLöschen